zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Internationales

An der BA Sachsen gibt es vielfältige Bemühungen zur Herstellung eines internationalen Umfeldes und zahlreiche Mobilitätsangebote. 

Die Internationalität und Mobilität wird insbesondere durch die erfolgte Einführung international gebräuchlicher, akkreditierter Bachelor-Studienangebote und Instrumente wie dem ECTS und dem Diploma Supplement gefördert.
Darüber hinaus pflegt die Studienakademie Dresden zahlreiche ausländische Partnerschaften und nimmt an Austauschprogrammen teil. Mit unseren Partnern organisieren wir Studentenaustausche für die Praxisphasen. Hinzu kommen Gastvorlesungen in englischer Sprache sowohl an ausländischen Hochschulen, als auch an der Studienakademie Dresden. Außer den z.T. europa- und weltweit agerenden Praxispartnern tragen Studierende aus Europa und aller Welt zum internationalen Flair bei.

Seit März 2014 hat die Staatliche Studienakademie Dresden eine ECHE (ERASMUS Charta for Higher Education (PDF 1.90 MB)) zugeteilt bekommen und bietet somit ihren Studierenden und Lehrenden u.a. die Teilnahme am ERASMUS+ Programm  - zur Absolvierung von Auslandspraktika an.

logo leonardo

Nähere Informationen hierzu erhalten Interessenten auf den nachfolgenden Websiten der BA Dresden bzw. beim LEONARDO-Büro Sachsen, das mit Serviceleistungen von Planung, Finanzierung bis hin zu Betreuung und Organisation für Studierende und Graduierte zu ERASMUS+ gern zur Verfügung steht.

Für Studenten der BA Dresden werden außerdem zertifizierte Zusatzqualifikationen im Bereich Fremdsprachen angeboten.

Insbesondere zum Erwerb zusätzlicher "Interkultureller Kompetenzen" sei daher auf das durch EuropäischeMittel (ESF) geförderte, laufende Projekt der Berufsakademie Sachsen hingewiesen. 

Praxiserfahrung und Auslandserfahrung für unsere BA-Studierenden

Wie wäre es mit einem studienbezogenen Auslandspraktikum? Das ERASMUS+ Mobilitätsprogramm eröffnet Ihnen die Möglichkeit, wichtige, in der globalisierten Wirtschaft immer stärker nachgefragte interkulturelle, sprachliche und soziale Kompetenzen zu erwerben und nachzuweisen. 

Erarbeiten Sie sich schon während des Studiums Ihre Wettbewerbsvorteile!

Im LEONARDO-BÜRO SACHSEN können Stipendien für Praktika im Ausland ab 60 Tagen beantragt werden. Die länderabhängigen Fördersätze liegen monatlich zwischen 400 und 520 Euro.
Studierende und Graduierte, die an Praktika in Alberta/Kanada interessiert sind, können das ASiiA-Programm (Alberta-Saxony intercultural internship Alliance) des LEONARDO-BÜROS SACHSEN nutzen.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Detaillierte Informationen zum  ERASMUS+ Mobilitätsprogramm und zum ASiiA-Programm  finden Sie unter www.leo.tu-dresden.de

Internationale Kooperationspartner und Auslandsprogramme

Die Staatliche Studienakademie Dresden pflegt zahlreiche Kontakte mit Hochschulen im europäischen Raum. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über wesentliche Programme zur Förderung der Internationalität.

  • Teilnahme am EU-Bildungsprogramm ERASMUS+ zur Förderung von Auslandsaufenhalten von Studierenden und Graduierten
  • Praxisphase im Ausland über GIZ (InWent): Mit Hilfe der Carl Duisberg Gesellschaft, später über InWEnt und die Dr. Helmut Kraft Stiftung, seit 2011 Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH wurden offizielle Möglichkeiten geschaffen, Studierende an Berufsakademien als Zielgruppe in Förderprogramme zur Absolvierung einer Praxisphase/Praxisqualifikation im Ausland aufzunehmen. Bewerbungsvoraussetzungen dafür sind mindestens ein Jahr kombinierte Studien- und Praxiserfahrung mit nachweislich überdurchschnittlichen Leistungen, Höchstalter 27 Jahre zum Zeitpunkt der Ausreise, sehr gute Englischkenntnisse sowie gute Sprachkenntnisse des Gastlandes. Die Förderung ist weltweit möglich und bezieht sich auf Teilstipendien und Reisekostenzuschüsse. Die Programmdauer für Studierende an Berufsakademien beträgt 8-12 Wochen und entspricht somit der Dauer einer Praxisphase. 

Internationale Kooperationen zum studentischen und wissenschaftlichen Austausch:

  • Ellsworth Community College Iowa (USA)
  • Memorandum of Unterstanding between Hefei University and Staatliche Studienakademie Dresden in Hefei (China)
  • In Vorbereitung: Kooperationsvereinbarung mit Anhui Vocational College of Press and Publishing, Hefei- VR China

Letters of Intent mit:

Start des neuen EU-Bildungsprogramms ERASMUS+

Die Staatliche Studienakademie Dresden nimmt an ERASMUS+ teil!

Schon Ende Juni 2013 einigten sich die EU-Mitgliedstaaten über das neue EU-Bildungs­programm, das Erasmus+ heißt. Unter irischem Ratsvorsitz beschlossen die Mitgliedstaaten ...

  • Förderbedingungen

    An deutschen Hochschulen immatrikulierte Studierende können ERASMUS-Mobilitätszuschüsse in Anspruch nehmen. Neben Deutschen und Staatsangehörigen eines am Programm teilnehmenden Landes können auch Staatsangehörige von Drittstaaten am ERASMUS-Programm teilnehmen, die ein (vollständiges) Studium in Deutschland absolvieren, welches zu einem anerkannten Abschluss führt. Austauschstudierende können keinen ERASMUS-Zuschuss in Anspruch nehmen. Lehrende und sonstige Mitarbeiter müssen an einer deutschen Hochschule tätig sein, um am Programm teilnehmen zu können. Behinderte können einen Zuschuss für Mehrkosten im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthalts erhalten. Dies gilt für alle ERASMUS-Mobilitätslinien (Studium, Praktika, Mobilität zu Unterrichtszwecken und Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken ebenso wie im Zusammenhang von Vorbereitenden Reisen und Intensivprogrammen).

  • Weitergehende Information und Beratung

    Telefonische Beratung: +49 351- 463 42 444

    Montag | 9-15 Uhr

    Dienstag | 9-18 Uhr

    Mittwoch | 9-15 Uhr

    Donnerstag | 9-15 Uhr

    Freitag | 9-13 Uhr

    E-Mail (Bewerber): auslandspraktikum.leosachsen@tu-dresden.de

    E-Mail (Dozenten):  placement.leosachsen@tu-dresden.de

    Web: www.leo.tu-dresden.de

    Persönliche Beratung
    (Nürnberger Str. 31a, 01187 Dresden, Raum 107)

  • Stipendien für Auslandspraktika

    Wir sind startklar! - Seid Ihr es auch?

    Liebe Studierende, liebe Graduierte,
    das ERASMUS+ Mobilitätsprogramm eröffnet Ihnen die Möglichkeit, wichtige, in der globalisierten Wirtschaft immer stärker nachgefragte interkulturelle, sprachliche und soziale Kompetenzen zu erwerben und nachzuweisen. Im LEONARDO-BÜRO SACHSEN können Stipendien sowohl für Pflichtpraktika als auch für freiwillige Praktika im Ausland beantragt werden. Die länderabhängigen Fördersätze liegen zwischen monatlich 400 und 520 Euro.

Zusatzqualifikation

zusatzqualifikation

Förderung der interkulturellen Kompetenz (IKK) von Studierenden an der Berufsakademie Sachsen

Nachdem das ESF-Projekt im Jahr 2014 erfolgreich abgeschlossen wurde, bietet die Staatlichen Studienakademie Dresden im Studienjahr seit 2016 für die Studierenden des 6. Semesters das Zusatz- bzw. Wahlpflichtmodul "Interkulturelle Kompetenz" in einigen Studiengängen an. Studierende, die das Modul erfolgreich absolvieren und mit einer Prüfung abschließen, erhalten 5 ECTS-Credits.

Die Studierenden werden mit Absolvierung des Moduls in die Lage versetzt, kulturbedingte Unterschiede im Wahrnehmen, Denken, Fühlen, Handeln und Urteilen bei sich selbst und anderen zu erfassen, diese vor dem Hintergrund des eigenen und fremden kulturellen Orientierungssystems zu analysieren und Kommunikationsprozesse in beruflichen Situationen effektiv zu gestalten.

Interessenten wenden sich bitte an ihre Studienrichtungsleitung.

Ansprechpartner

Prof. Dr. phil. Jürgen Smettan

Prof. Dr. phil. Jürgen Smettan

Dozent, Erasmus-Beauftragter

Standort Dresden

Telefon +49 351 44722-714
Fax +49 351 44722-299
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 2.312
Copyright © 2018 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung