Aktuelles im Detail

Finden und gefunden werden – Bewerberbörse bringt Unternehmen und Studieninteressierte zusammen

27.03.2018

 
Marie-Theres und Maximillian haben mit ihrem vollständigen Profil in der Bewerberbörse am Gewinnspiel teilgenommen und ein ipad Mini gewonnen. Am 26.03.18 wurden die Preise gemeinsam mit den Sponsoren, Praxispartner der BA Dresden, übergeben. Foto: Sarah Eidam, StA Dresden

Pressemitteilung v. 27.03.2018

Dual Studieninteressierte haben die Wahl – nicht nur in Sachen Studienrichtung, sondern auch beim Beratungsangebot an der Berufsakademie in Dresden. Neben der Möglichkeit, an den Tagen der offenen Tür und zu Studienorientierungsveranstaltungen wie der Schülerakademie oder zum Juniordoktor vorbei zu kommen, können sie z.B. jederzeit eine individuelle Studienberatung über den Beratungsbutton auf der Website der BA Dresden vereinbaren und so gleich direkt im gewünschten Studiengang auch den Weg zum richtigen Praxispartner zu finden.

 

Seit Ende 2017 gibt es auch die Möglichkeit, sich in einer Bewerberbörse (bewerberboerse.ba-dresden.de) einzutragen und sich so aktiv den Praxispartnern vorzustellen. Gleichzeitig können Praxispartner wiederum hier ihre freien Studienplätze, Bewerbungsmodalitäten sowie weitere Informationen zum Unternehmen ergänzend präsentieren und so potentielle duale Studierende auf sich aufmerksam machen. Unternehmen können einen dauerhaften Suchfilter einstellen und werden so regelmäßig per Mail über passende neue Bewerber/Innen informiert. Bewerberprofile werden bei Inaktivität nach 150 Tagen gelöscht - so garantiert die Bewerberbörse einen stets aktuellen Pool an Studieninteressierten.

 

Derzeit nutzen mehr als 120 Unternehmen und 91 Studieninteressenten die Bewerberbörse, die in Kürze auch mobilfähig sein wird (Responsive Design).

 

So wurde auch Maximilian aus Löbau von einem Unternehmen kontaktiert, das ihm über die Bewerberbörse direkt einen Studienplatz angeboten hat. Maximilian ist noch unsicher, welche Studienrichtung er wählen möchte und macht seine Entscheidung auch davon abhängig, welcher Praxispartner ihn am meisten begeistert. Die Bewerberbörse ist für ihn somit eine gute Möglichkeit, nach Unternehmen zu suchen und auch aufgrund seines Bewerberprofils von einem passenden Unternehmen gefunden zu werden. Er sagt „Ich wollte schon immer auf eine BA gehen, da ich es super finde von Anfang an Geld zu verdienen, meinen Bachelor innerhalb von 3 Jahren in der Tasche zu haben und weil ich Theorie und Praxis verbinden kann.“

 

Marie-Theres möchte gern nach dem Abitur etwas im Bereich Landwirtschaft und Ernährung machen und hat an der BA in Dresden eine Studienberatung besucht, bei der sie auf die Bewerberbörse aufmerksam gemacht und von den Vorteilen des dualen Studiums überzeugt werden konnte. „Meine Eltern führen einen landwirtschaftlichen Nebenerwerbsbetrieb mit einer Direktvermarktung. Ich bin also mit der Landwirtschaft groß geworden und es hat mir schon immer große Freude bereitet. Durch meine Erfahrungen mit unserer Direktvermarktung finde ich den Bereich Lebensmittelmanagement ebenfalls sehr interessant und vielseitig.“ Marie ist im Vogtland zuhause und möchte auch gern weiterhin dort leben. Noch hat sie keinen Vertrag mit einem Praxispartner unterschrieben, aber sich bei Praxispartnern in den Studienrichtungen Agrarmanagement und Lebensmittelmanagement beworben.

 

Die beiden Studienbewerber hatten am Gewinnspiel zur Bewerberbörse Anfang des Jahres teilgenommen und jeweils ein ipad Mini gewonnen. Vier Praxispartner der BA in Dresden hatten für Willkommensgeschenke gesorgt, die unter den Bewerbern mit vollständig angelegtem Profil verlost wurden: die HANN & KROPP Consulting GmbH & Co. KG, die R+V Allgemeine Versicherung AG, die Mediainterface GmbH und die kreITiv GmbH.

 

Mit der Berufsakademie Sachsen in Dresden arbeiten derzeit rund 600 aktive Praxispartner zusammen, die derzeit Studierende ausbilden oder noch freie Studienplätze zum Studienbeginn 2018 anbieten. Das duale, praxisintegrierte Studium an der Berufsakademie Sachsen findet im Wechsel zwischen theoretisch-wissenschaftlichen Studienphasen an der Studienakademie und praktischen Studienphasen beim Praxispartner statt. An dem Studienkonzept einzigartig ist die organisatorische und gleichzeitig vor allem inhaltliche Verzahnung von Theorie und Praxis. Studierende erhalten während der gesamten dreijährigen Studienzeit eine sozialversicherungspflichtige Ausbildungvergütung in Höhe von durchschnittlich 660 Euro im ersten Studienjahr. Direkt im Abschluss an das Studium sind die AbsolventInnen berufsfähig und berufsfertig - jedes Jahr haben rd. 80 Prozent der Absolventinnen und Absolventen mit ihren Abschlussurkunden auch einen Arbeitsvertrag in der Tasche. Etwa 10 Prozent nehmen sofort ein Anschlussstudium auf. Zur Berufsakademie Sachsen gehören weitere sechs Studienakademien im Freistaat. Mehr als 4.000 Studentinnen und Studenten absolvieren ein duales Studium an der Berufsakademie.

 

Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Dresden

Hans- Grundig – Straße 25, 03109 Dresden

Kontakt: Referentin des Direktors, Franziska Wels , M.A.,  Teil: +49 351 -44722- 203 (-0)  / E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@ba-dresden.de, www.ba-dresden.de

 

 

Newsarchive

Kontakt

BERUFSAKADEMIE SACHSEN

Staatliche Studienakademie Dresden

Hans-Grundig-Straße 25

01307 Dresden

Tel:  0351 44722-0

Fax: 0351 44722-299

Google Map >>

Impressum

Sie benötigen noch nähere Informationen?


Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht und wir beantworten Ihre Fragen

* Bitte alle Felder ausfüllen