zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Beim Praxispartner nachgefragt

07. März 2019

Der Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste - Landesrechenzentrum Steuern ist Praxispartner im Studiengang Informationstechnologie: 
Von Hardware-Fixes, Softwareverteilung, Troubleshooting und SW-Management über Oracle Datenbankadministration, VMware und Linux, bis hin zur Jobsteuerung sowie Großrechneradministration – das Landesrechenzentrum Steuern wird dich in den Praxismodulen an der Bandbreite der IT-Infrastruktur der sächsischen Steuer- und Finanzverwaltung teilhaben lassen. 
Wir waren neugierig und haben unsere Fragen dem LRZS gestellt:

 

 

1. Warum haben Sie sich entschieden Praxispartner an der Berufsakademie Sachsen- Staatliche Studienakademie Dresden zu werden?

Der Fachkräftemangel im informationstechnischen Bereich und die damit einhergehend erschwerte Gewinnung von qualifiziertem Fachpersonal haben uns dazu bewogen, nach neuen Wegen der Personalgewinnung Ausschau zu halten. Als Praxispartner der Berufsakademie Sachsen im Bereich Informationstechnologie - Informationstechnik haben wir die Möglichkeit, die Studierenden auf ihrem Weg des Studiums begleiten zu können und sie ideal in Abstimmung mit den theoretischen Lehrinhalten auf die Arbeit im LRZS vorzubereiten. Dabei steht die Gewinnung von qualifiziertem, motiviertem und engagiertem Personal im Vordergrund. Das LRZS konnte bereits in der Vergangenheit sehr positive Erfahrungen bei der Ausbildung von Fachinformatikern sammeln und möchte darauf jetzt aufbauen.

 

2. Worauf achten Sie bei einer Bewerbung? Worauf legen Sie dabei Wert?

Als Praxispartner ist uns besonders wichtig, dass die Bewerber ihr Interesse an der Informationstechnik überzeugend zum Ausdruck bringen. Vertiefte Fachkenntnisse oder praktische Erfahrungen sind dabei weniger wichtig. Da wir als Praxispartner aber auch darauf angewiesen sind, dass die Bewerber nicht nur im praktischen, sondern auch im theoretischen Studium gute Leistungen erbringen, legen wir ebenso Wert auf gute Noten im naturwissenschaftlichen Bereich, v. a. in der Mathematik, und ein gewisses Maß an Ehrgeiz.

 

3. Welche Softskills/ Eigenschaften sollten die Bewerber mitbringen?

Engagiert, wissensdurstig, zuverlässig – diese drei Adjektive treffen es auf den Punkt. Außerdem ist es wichtig, dass wir uns auf unseren Studenten bzw. unsere Studentin durch alle Theorie‑ und Praxisphasen hindurch verlassen können und sich so ein solides Vertrauensverhältnis entwickelt. Kommunikation steht dabei an erster Stelle. Da das LRZS dieses Jahr erstmalig einen Studenten ausbildet, wünschen wir uns einen offenen Umgang, bei dem Probleme kommuniziert, Fragen jederzeit geklärt und Verbesserungsvorschläge aktiv eingebracht werden. Denn nicht nur die Studenten, sondern auch das LRZS befindet sich in einem Lernprozess. Daneben sollten die Bewerber aber auch Interesse daran haben, sich mit neuen Sachverhalten vertraut zu machen und sich selbstständig neues Fachwissen anzueignen.   

 

4. Sind Vorkenntnisse für das Studium zwingend erforderlich?

Grundkenntnisse in der Informationstechnik bilden grundsätzlich eine gute Basis, sind jedoch nicht zwingend erforderlich.

 

5. In welchen Bereichen werden die Dualen Studenten bei Ihnen während und nach dem Studium eingesetzt?

Das Landesrechenzentrum Steuern ist als Teil des Staatsbetriebes Sächsische Informatik Dienste zentraler IT-Dienstleister für die sächsische Steuer- und Finanzverwaltung. Wir erbringen das komplette Spektrum IT-bezogener Dienstleistungen von der Bereitstellung der IT-Infrastruktur bis zur Verfahrensbetreuung. In den insgesamt 18 Monate umfassenden praktischen Studienphasen können die Studierenden bei uns die IT-Entwicklungsprozesse und die fortwährende Modernisierung und Automatisierung des Besteuerungsverfahrens begleiten und sich in diese aktiv einbringen. Sie übernehmen Verantwortung für die Betreuung der Datenverarbeitung von ca. 5.700 Bediensteten in den sächsischen Finanzämtern und leisten damit einen Beitrag für eine leistungsfähige und moderne sächsische Steuer- und Finanzverwaltung. Während des Studiums werden die Studierenden vorrangig mit der Administration von Großrechnern, der Programmverwaltung und der Administration von Datenbanken, Betriebssystemen und Virtualisierungstechniken vertraut gemacht. Aber auch an Aufgaben in den Bereichen Troubleshooting, Hardware-Fixes sowie Softwareverteilung und –management werden sie herangeführt.

Mit Abschluss des Studiums haben die Studenten die Möglichkeit, eine Vielzahl von interessanten und wichtigen Tätigkeiten bei uns im LRZS oder in anderen Bereichen der öffentlichen Verwaltung auszuüben. Durch ihr fachliches Know-how können sie anspruchsvolle Aufgaben mit viel Verantwortung übernehmen.

 

6. Haben Sie für das kommende Studienjahr Ihren Studienplatz schon besetzen können?

Für das kommende Studienjahr haben wir unseren Studienplatz noch nicht besetzt. Daher freuen wir uns über jede Bewerbung für den Studienplatz im Studiengang Informationstechnologie – Informationstechnik.  

https://www.sid.sachsen.de/lrzs.html

Wir sagen Danke und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Hausfront
LRZS
LRZS
LRZS
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.