Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Ohne geht es nicht

Die Informationstechnik ist aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken und in allen Bereichen der Wirtschaft von entscheidender Bedeutung. Das Betätigungsfeld für Absolvent_innen ist entsprechend riesig und umfasst alle Branchen. Die Kernkompetenzen Softwareentwicklung, IT-Sicherheit und hervorragende Hardwarekenntnisse eröffnen universelle Einsatzmöglichkeiten und beste Aussichten auf eine Karriere im Bereich der IT, denn Fachkräfte werden händeringend gesucht.

Modellfabrik der BA-Dresden mit modernster Software ausgestattet

28. März 2022

Im März war es soweit. Der finale Testlauf zur Abnahme und Inbetriebnahme der Planungssoftware für die Modellfabrik der Berufsakademie in Dresden wurde erfolgreich absolviert. Die Qualifizierung der Modellfabrik zur „Smart Factory“ ist damit vollzogen. Ab sofort können die Studierenden hier erfahren, wie zukünftig in der Industrie gearbeitet wird. Das ERP-System des Anbieters abas Software GmbH und die Produktionsplanungssoftware simcron wurden vom Projektpartner alltrotec GmbH zur Verfügung gestellt.

 

Die Studierenden der Studiengänge Informationstechnik, Wirtschaftsinformatik und Holztechnik haben mit der nun vollständigen und integrierten Nutzung der Modellfabrik die Möglichkeit, die Realität in produzierenden Unternehmen besser kennenzulernen und eine mittelstandsgerechte Ressourcen- und Produktionsplanung zu erleben

 

Prof. Dr.-Ing. Frank Schweitzer, Ständiger Vertreter des Direktors und verantwortlich für die Modellfabrik im Studiengang Wirtschaftsinformatik, kommentiert es treffend: „Somit ist es nunmehr für die Lehre möglich, aus Kundenaufträgen im abas ERP-System Fertigungsaufträge in die Smart Factory zu übertragen und deren Fertigstellung an das ERP-System zurück zu melden“.

 

Die „Smart Factory“ zeigt den durchgängigen Prozess von der Auftragseinlastung mittels abas ERP über die Produktionsplanung mit dem APS-System simcron aus dem Hause alltrotec bis hin zur automatisierten Einsteuerung der Produktionsaufträge in die modellbasierte Produktion. Auch die Rückmeldung von abgeschlossenen Aufträgen erfolgt nun voll automatisch. Darüber hinaus vermittelt die Modellfabrik die Grundlagen von Industrial Internet of Things (IIot) und damit der Industrie 4.0.

 

Die Nutzungsmöglichkeiten der Planungssoftware sind dabei nicht auf die Modellfabrik beschränkt. Die Berufsakademie verfolgt einen ganzheitlichen und integrierten Ansatz der Lehre, sodass das mittelständige abas ERP-System inzwischen auch Bestandteil verschiedener Vorlesungen geworden ist.

 

Mit der alltrotec GmbH aus Dresden hat die Berufsakademie den idealen Partner für das Projekt gefunden. Als Softwaresystemhaus mit über 30 Jahren Erfahrung und selbst Praxispartner der Berufsakademie seit 1995, weiß das Unternehmen um die Bedeutung der Verzahnung von studentischer Lehre und IT-Praxis, und kann gleichzeitig reale Erfahrungswerte aus den produzierenden Unternehmen einbringen.

 

„Wir fühlen uns mit der Berufsakademie eng verbunden. Wir unterstützen diese auch durch unsere Tätigkeit im Förderverein und haben gemeinsam mit Herrn Prof. Schweitzer und alltrotec-Gründer Dr.-Ing. Gerald Müller ein Lehrbuch zum Thema ERP-Systeme verfasst. Auch zukünftig werden wir die Berufsakademie unterstützen, insbesondere auf ihrem Weg zur Dualen Hochschule“, sagt Sebastian Strobel, Geschäftsführer der alltrotec.

 

 

Autor: Dipl-Ing. (BA) Sebastian Strobel, Geschäftsführer der alltrotec

Prof. Dr.-Ing. Frank Schweitzer

Ständiger Vertreter des Direktors

Standort Dresden

Telefon +49 351 44722-200
Fax +49 35144722-299
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 2.318
Copyright © 2022 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.