zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Workshop: Energieeffizientes Rechnen und Green IT

26. Oktober 2018

„Energieeffizientes Rechnen und Green IT“

am 26. Oktober 2018 | 09 – 14 Uhr 

Mit einem Begrüßungswort hat der Studiengangleiter Informationstechnologie der Staatlichen Studienakademie Dresden, Herr Prof. Dr. Lutz Zipfel den Workshop eröffnet.

IBH IT-Service GmbH Dresden hat als Internet Service Provider und Systemintegrator langjährige Erfahrungen in der fachgerechten Ausstattung und dem serviceorientierten Betrieb von Rechenzentren.

  • Welche Standards gelten für den Aufbau von leistungsfähigen Rechenzentren?
  • Wie werden standardisierte 19-Zoll-Schränke verwendet?
  • Welche Rolle spielen dabei der Blitz- und Brandschutz sowie die Energieeffizienz? 

Mit seinem interessanten und praxisbewährten Vortrag hat Herr Prof. Dr. Thomas Horn, der Gründer und Projektleiter, die modernsten Designgrundlagen und viele technischen Details zur ausfallsicheren Stromversorgung, Ausbau redundanter Kommunikationswege und hochsicheren Services vorgestellt.

 

Was ist energieeffiziente Serviceausführung? In seinem hochaktuellen wissenschaftlichen Vortrag diskutierte Lehrstuhlinhaber Herr Prof. Dr. habil. Alexander Schill (Fakultät Informatik der TU Dresden, Professur Rechnernetze) aktuelle Ansätze zum Green IT:

  • Entwurf von hochskalierbaren energieeffizienten Multiprozessorservern mit mehreren CPUs pro Board und mehreren Boards pro Server
  • Effiziente Interprozessor-Kommunikationslinks im Funk- und Lichtfrequenzbereich für die Interaktion und den Lastenausgleich zwischen den Jobs
  • Flexible Virtualisierung und Migrationsverfahren von VM unter Berücksichtigung der Strom-, Last-, Netzwerk- und Speichernutzung zwecks Erhöhung der Servicequalität.

 

Massive energieeffiziente Rechenleistung wird heutzutage aufgrund von Deployment neuer Applikationen benötigt, so Herr Dr. Jens Struckmeier, CEO und Mitgründer Cloud&Heat Technologies GmbH.

  • Was ist der PUE-Faktor (Power Usage Effectivness) und wie wird dieser errechnet?
  • Wie erreicht man einen hohen CPU-Integrationsgrad?
  • Wie wird die Serverabwärme zur Nutzwärme im Gebäudewarmwasser- und Heizungsversorgung recycled?

Fa. Cloud&Heat liefert vollständig integrierte Lösungen für sichere Rechenzentren und Recheninfrastrukturen mit hoher Energieeffizienz. Die Projekte ermöglichen den Übergang in eine digitale Zukunft durch den Einsatz von leistungsfähigen Racks und hochintegrierten CPU-Containern mit effizienter Wasser- und Luftkühlung sowie Energierecycling.

 

Welche Auswirkungen hat die Klimakrise heutzutage? Die weltweiten Auswirkungen der CO2-Zunahme und fundamentale Fakten zum Treibhauseffekt wurden im wissenschaftlichen Vortrag von Herrn Prof. Dr. Daniel Gembris (Staatliche Studienakademie Dresden) analysiert und erläutert. Was kann der Einzelne tun? Im Rahmen der Diskussion wurde betont, wie wichtig die Sensibilisierung der Bevölkerung, der Experten und Betriebswirten ist, zur Suche notwendiger Tradeoffs und möglichen Lösungsansätzen: innovative Produkte, Sparsamkeit und Verzicht, Solar- und Photovoltaik etc.  

 

Green IT, Versorgungssicherheit sowie Effizienz in Stromnetzen war im Fokus des anspruchsvollen Vortrages von Herrn Dr. Dietbert Gütter (TU Dresden/ Staatliche Studienakademie Dresden). Der Vortragende nannte dabei folgende Hauptprobleme und Forschungsgebiete: Erstellung von effizienten Stromspeichern, qualitativ hochwertige Steuerung in Stromnetzen, Notbetrieb bei großflächigen Netzausfällen, effiziente Stromerzeugung nahe beim Verbraucher sowie den Strombedarfsausgleich. Als wichtige Schlussfolgerung wurde postuliert: ohne intelligente Stromnetze ist keine sinnvolle Etablierung erneuerbarer Energien möglich, so Herr Dr. Gütter.

Die Moderation des Workshops wurde von Herrn Prof. Dr. habil. Andriy Luntovskyy übernommen. 

 

(Zusammenfassung von Herrn Prof. Dr. habil. Andriy Luntovskyy)

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.