Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Betriebswirtschaft – Industrie

Über die Studienrichtung

(c) Kzenon

Die im dualen Studium der „Betriebswirtschaft“ in der Studienrichtung „Industrie“ erworbenen wirtschaftswissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse eröffnen den Absolvent_innen vielfältige Karrierechancen in allen kaufmännischen Bereichen.

Duales Studium

Dienstleistungsorientierte sowie rechtliche und volkswirtschaftliche Fragen fließen ebenso ins duale Studium an der Berufsakademie Sachsen ein, wie Unternehmensführung und Wirtschaftsethik. Zudem stehen in Dresden Fächer wie Personalwirtschaft und Organisation, ERP-Systeme und Projektmanagement sowie Wirtschaftsenglisch auf dem Lehrplan.

Die Absolvent_innen des betriebswirtschaftlichen Studiums der Industrie erwerben darüber hinaus eine hohe Kompetenz hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Grundlagen und industriebezogener Spezialisierungen. Dabei wird auf den Erwerb von sozialen Kompetenzen im Auftreten gegenüber Kunden und Lieferanten besonders viel Wert gelegt.

Interessante Studieninhalte

Den Schwerpunkt des dualen Studiums bildet die Industriebetriebslehre mit Fächern wie

  • Material -und Produktionswirtschaft
  • Absatzwirtschaft und Logistik
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Investitionen und Finanzierung sowie
  • strategisches und operatives Controlling.

Optimale Praxis

Die Praxismodule sind so aufgebaut, dass die Studierenden verschiedene Bereiche des Unternehmens kennen lernen und sich ab dem fünften Semester in Abstimmung mit dem Praxispartner spezialisieren. Praxispartner des dualen Studiums an der Berufsakademie Sachsen sind Industrieunternehmen und industrienahe Dienstleistungsbetriebe aller Branchen.

Weitere Informationen zu den Studieninhalten erhalten Sie hier (PDF 1.31 MB).

Studieninhalte im Überblick

Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen

  • Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre
  • Organisation und Personalwirtschaft
  • Betriebliche Steuerlehre
  • Unternehmensführung und Wirtschaftsethik
  • Wirtschaftspolitik und Globalisierung
  • Marketing
  • Statistik und Operations Research 
  • Wirtschaftsmathematik
  • Wirtschaftsrecht
  • Personalmanagement
  • Personalführung und Arbeitsrecht

 

Industriespezifisches Fachwissen

  • Industriebuchführung
  • Material- und Produktionswirtschaft
  • Jahresabschluss und Bilanzierung
  • Absatzwirtschaft und Logistik
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Finanzierung und Investition
  • Strategisches und Operatives Controlling

Fachwissen- Berufliche Anwendungsfelder

  • Beschaffungsmanagement
  • Internationales Marketing
  • Internethandel
  • Produktionsmanagement
  • Sozialversicherungsrecht
  • Außenhandel
  • Qualitäts- und Umweltmanagement

Sprache, IT und Schlüsselqualifikation

  • Wirtschaftsinformatik
  • ERP-Systeme
  • Wirtschaftsenglisch
  • Führungskompetenz
  • Projektmanagement

 

 

 

Bester Abschluss

Das duale Studium der Betriebswirtschaft mit der Studienrichtung Industrie schließt mit dem international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts und 180 ECTS-Credits ab. Der Bachelorabschluss ist erfolgreich durch die FIBAA re-akkreditiert worden.

Logo Programmakkreditierung - FIBAA

Berufschancen

Mann am Telefon
©Drobot Dean - stock.adobe.com
©Drobot Dean - stock.adobe.com
©Drobot Dean - stock.adobe.com

Hohe Vermittlungsquote

Nach erfolgreichem Abschluss des dualen Studiums an der Berufsakademie Sachsen in Dresden können die Absolvent_innen zum Beispiel im Einkauf, der Materialwirtschaft und der Logistik sowie in den Bereichen Organisation, Personal, Marketing, Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling eingesetzt werden. Vermittlungsquoten von rund 90 Prozent zeigen, dass die Absolvent_innen des dualen Studiums in der Industrie und bei industrienahen Dienstleistern gefragt sind.

Studiendokumente

Von Studienordnung mit Modulhandbuch bis Prüfungsplan - alle aktuellen Dokumente für das Studium sind online verfügbar.

Kontakt - Studienrichtung Industrie

2022 wird der Studiengang Betriebswirtschaft reakkreditiert (Link zum Akkreditierungsrat). Das haben wir zum Anlass genommen, unser Lehrprogramm grundsätzlich zu überarbeiten und gegenwärtigen Erfordernissen anzupassen: inhaltlich und methodisch.

Unsere Praxispartner informieren und begeistern wir zeitnah.

Studieninteressenten geben wir bspw. in Verbindung mit der »Langen Nacht der Wissenschaften« am 08.07.2022 Gelegenheit, das geplante Programm kennenzulernen.

Achten Sie auch auf unsere (Studien-)Beratungsangebote. Unternehmen und Studieninteressenten können sich zudem bald online im neuen Modulhandbuch über unser künftiges Studienprogramm informieren.

Freie Ausbildungsplätze 2022: 22

Eine starke Partnerschaft

Akademischen Fachkräftenachwuchs bedarfsgerecht im eigenen Haus qualifizieren

"Akademiker*innen ans Fließband?" - Dualer Studiengang BWL-Industrie räumt mit Klischees auf

Durch Aktivierung des Videos erfolgt eine Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Google Ireland Limited sowie gegebenenfalls eine Übermittlung in datenschutzrechtliche Drittländer. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzinformation.
Video abspielen

Verstaubte Werkhallen, verschmierte Fenster, ölige Pfützen, schmutzige Arbeitskleidung, kaffeefleckige Unterlagen, rußige Luft, gebeugte Rücken, rauchende Schlote, zugige Werkhallen, hohlwangige Menschen mit hängenden Mundwinkeln, ... nur ein paar Klischees, die einem in Bezug auf „Industrie“ einfallen könnten. So besehen, befassen sich damit eh nur Typen, die nirgendwo anders untergekommen sind. BWLer eben...

Auch den Studierenden in der Studienrichtung Betriebswirtschaft -„Industrie“ schlägt das ein oder andere Klischee um die Ohren. Was damit gemeint ist, erfahren Sie in nebenstehedem Video.

Was genau macht man denn eigentlich, wenn man im dualen Studium „Industrie“ studiert?

Bei uns studieren Sie nicht nur mit einem Partner an Ihrer Seite, sondern gleich mit zweien, nämlich Ihrem Praxis-Partner und Ihrem Theorie-Partner, uns. Wir sind vom Wert eines dualen Studiums überzeugt. Wir glauben, das ist Bildung, die aufgeht. Und zwar...ganz besonders in einer Disziplin wie der Betriebswirtschaftslehre, wo viele Inhalte allein theoretisch, aus dem Hörsaal heraus erklärt, farblos bleiben müssen. Ohne eignes Erleben ist das Studium der BWL so, als wolle man einem Kind allein durch Erklärung lehren, einen Schnürsenkel zu binden oder zu schwimmen. Die eigene Praxis, die Veranschaulichung, sollte, ja muss, „hier wie dort“ die Erklärung begleiten, nicht lediglich ergänzen. Und so sind in einem dualen, zumal einem praxisintegrierenden Studium, die Unternehmen, deren jeweilige Beschäftigte Sie sind, von Anfang an bestrebt, Sie als vollwertige Mitarbeiter in die Arbeitsabläufe einzubeziehen. Dabei helfen frühzeitige und geplante Einsatzorientierung, die zwischen Ihren Studienpartnern – Akademie und Unternehmen – abgestimmt ist.“

Um sich selbst ein Bild zu machen zu können, geben wir ab 4. November 2021 hier auf der Website und den Social Media Kanälen einige Einblicke in die Studieninhalte, Themen und Beispiele für Erfolgsstories und Werdegänge der Alumni.

Ansonsten...kommen Sie gern zu den Studienberatungen - online ,,vorbei" oder machen Sie sich bei den Tagen der Offenen Tür vor Ort ein Bild.

Wir freuen uns auf Sie!

https://www.tag24.de/anzeige/berufsakademie-dresden-raeumt-mit-klischees-auf-duales-studium-industrie-2137747 

Beim Klick auf den Link wird eine Verbindung mit einem Dienst von TAG24 NEWS Deutschland GmbH hergestellt. Die dort geltenden Datenschutzbestimmungen können Sie unter www.tag24.de/content/datenschutz einsehen.

Testimonials – Stimmen zum Studium

Berufliche Praxis und Erfahrungen sind enormer Vorteil

Sven Kretzschmar

Sven Kretzschmar_Matrikel 2008

„Durch das duale Studium gelingt den Absolventen der reibungslose Einstieg in das Berufsleben. Dies ist ein großer Pluspunkt, um zukünftige Herausforderungen zu meistern. Als Absolvent der Berufsakademie führte mein Weg in die Personalabteilung. Heute „sitze“ ich quasi auf der anderen Seite. Die Erfahrungen als Student und meine berufliche Praxis sind dabei ein enormer Vorteil für die Zusammenarbeit mit der Berufsakademie.”

Sven Kretzschmar – Absolvent des Studiengangs Betriebswirtschaft-Industrie und Personalentwickler bei der SachsenEnergie AG.

Studieren mit Kind

Franziska Vormfenne

Franziska Vormfenne_Matrikel 2020

Ein Studium mit Kind - ist das überhaupt möglich? Diese Frage habe ich mir auch gestellt, als mir mein Arbeitgeber, die X-FAB Dresden, eine Weiterentwicklung in Form eines dualen Studiums anbot.
Ich kann sagen, es ist hart und erfordert viel Disziplin sowie einen gut organisierten Tagesablauf, aber es ist möglich. Die Halbleiterindustrie ist sehr vielseitig und interessant, durch das duale Studium, im Studiengang BWL-Industrie an der Berufsakademie Dresden, wird mir ermöglicht viel mehr in die Tiefe des Unternehmensablaufes zu tauchen. Ich lerne unterschiedliche Bereiche kennen und verstehe das Zusammenspiel der Zahnräder in meinem Unternehmen.
Theorie und Praxis laufen nicht immer geradlinig nebeneinander aber sie ergänzen sich und für mich stand im Vordergrund, dass beide Komponenten im Studium vorhanden sind.
Das duale Studium ist eine gute Chance, sich auch aus dem festen Berufsalltag heraus weiterzubilden und neue Chancen zu ermöglichen.
„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“ (Laozi, 6. JH. V. Chr.)

Vielfältig und abwechslungsreich

Loreen Graffunder

Loreen Graffunder_Matrikel 2019

„Mich hat das Konzept der Berufsakademie von Anfang an angesprochen, weil das duale Studium vielfältig und abwechslungsreich aufgebaut ist. Besonders der 3-monatige Wechsel von der Theorie- in die Praxisphase hat mich überzeugt, weil ich mein theoretisches Wissen direkt bei meinem Praxisunternehmen anwenden kann und dabei auch das „echte Berufsleben“ kennenlerne. Zudem sind die Praxiswochen auch eine entspannte Abwechslung zum Unialltag.

Auch das Lernen in kleineren Gruppen gefällt mir persönlich viel besser als mit Hunderten anderen Leuten im Hörsaal zu sitzen und nur „Eine von vielen“ zu sein. Jede*r wird gehört.

Ein wichtiger Aspekt ist für mich das monatliche Gehalt, welches es mir ermöglicht, mit Kind zu studieren und dabei doch unabhängig zu sein. Auch der feste Stundenplan hilft mir, meine Zeit besser zu planen, weil ich mich nicht mit „irgendwelchen Zeitfenstern für Einschreibtermine“ herumärgern muss und ich mich auf die Vorlesungen konzentrieren kann.

Ich bin nun bereits im 5. Semester und die Zeit ist wie im Flug vergangen. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung!“

Loreen studiert im 5. Semester, ihrem letzten Studienjahr im Studiengang Betriebswirtschaft im Schwerpunkt „Industrie“. Ihr Praxispartner ist die InfraTec GmbH - Infrarotsensorik und Messtechnik in Dresden.

WISSEN und KÖNNEN - Dein Weg zum Traumjob!

Olga Ullrich_Matrikel 2014

"Woher soll ich wissen, ob ein Beruf mir passt, wenn ich das noch nicht ausprobiert habe? Wie soll ich bitteschön etwas ausprobieren, wovon ich noch gar nichts weiß? Eine Antwort darauf ist: Duales Studium.

Bei der Berufsakademie in Dresden habe ich in der Theorie erlernt, was ich dann bei dem Praxispartner einsetzen konnte. Es war nicht leicht und sehr herausfordernd, die vielen akademischen Inhalte zu verinnerlichen und auch, sich bei dem Praxispartner durchzusetzen. Ich musste mehrmals meine Komfortzone verlassen und aus eigenen Fehlern lernen. Aber ich habe meine Berufung gefunden. Die Arbeit, die ich liebend gern mache!

Der Studiengang Betriebswirtschaft - Industrie bietet dir eine große Bandbreite an möglichen Berufen in unterschiedlichen Unternehmen. Zum Beispiel ich habe im Personalwesen gearbeitet und dann zu meinem jetzigen Traumjob als Scrum Masterin gekommen. Eine meiner Studienfreundin ist Einkaufsmanagerin und eine andere Strategic Marketing Managerin.

Industrie braucht qualifizierte Menschen, die sowohl WISSEN als auch KÖNNEN. Egal wo du herkommst, egal was deine Muttersprache ist. Mit Dualen Studium kannst du dein Traumjob greifen. Du hast die Möglichkeit, dich auszuprobieren und herausfinden, was Deine Berufung ist, die Dir Spaß macht, die für Dich Sinn macht und die Deinen Lebensunterhalt dauerhaft sichert.

Sei Mutig! Finde heraus, was dein Traumjob ist mit einem Duale Studium. Und ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Freude dabei!"

Olga Ullrich ist gebürtige Ukrainerin und hat in der Matrikel 2014 an der BA in Dresden dual Industrie studiert. Sie arbeitet als Scrum Master bei Lovoo GmbH und lebt mit ihrem Mann in Dresden.

Eigeninitative und Leistungsbereitschaft

Tina Schwiebus

Tina Schwiebus_Matrikel 2018

„Das System des dualen Studiums hat mich schon während meines Abiturs angesprochen. Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis schien mir sinnvoll, weswegen ich mich 2018 dafür entschied, das Studium Betriebswirtschaft-Industrie an der BA in Dresden aufzunehmen.

Die vergangenen drei Jahre waren eine schöne Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Das Angebot der Module streckt sich über die Grundlagen der BWL bis hin zu Vertiefungen u.a. in den Bereichen Personal, Marketing und Logistik. Leider war die Möglichkeit gewünschte Module zu belegen teilweise begrenzt, weswegen ich hoffe, dass die Berufsakademie weiter daran arbeitet, neue Module voranzubringen und auszubauen. Der überwiegende Teil der Dozenten ist gewillt, die Studenten zu fördern und voranzubringen. Durch die angenehme Größe der Seminargruppen sind auch Gespräche über den Lehrplan hinaus möglich. Corona-bedingt haben die letzten Semester leider remote stattgefunden. Eine Onlineveranstaltung reihte sich an die nächste, was die Motivation doch manchmal schwinden ließ. Nichtsdestotrotz konnte man sich mit Fragen immer an die Dozenten wenden und der erreichte Abschluss ließ diese Zeit fast vergessen. Während des Studiums war mein Praxispartner eine große Hilfe und nicht zu vergessen ist die finanzielle Unabhängigkeit, die mit dem dualen Studium einhergeht.

Die drei Jahre vergingen wie im Flug und mit Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft ist das Studium an der Berufsakademie eine gute Voraussetzung für alle weiteren Wege, die man einschlagen möchte.“

Tina Schwiebus ist seit 01.10.2021 bei ihrem ehemaligen Praxispartner, der Scholz Recycling GmbH, im Operativen Support tätig, der die verschiedenen Standorte u.a. in Themen des Umweltrechts und Qualitätsmanagements unterstützt. Ein weiterer Teil ihrer Arbeit ist u.a. die Vorbereitung und Durchführung von Audits. Der Operative Support deckt außerdem die drei Themenfelder Technik, Projekte und Arbeitssicherheit ab.

Susann Weißberger

Susann Weißberger_Matrikel 2007

Während meiner kaufmännischen Ausbildung wurde mir klar, dass ich mich mit einem BWL-Studium weiterentwickeln möchte. Ausschlaggebend für die Entscheidung zur Berufsakademie waren für mich die kleinen Seminargruppen, der hohe Praxisbezug durch die Praxisphasen im Unternehmen und die nebenberuflichen Dozenten, die ihre Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag einbringen. Die Vermittlung das Fachwissens wurde durch die geplanten Einsätze in verschiedenen Abteilungen bei meinem Praxispartner ENSO Strom AG (mittlerweile SachsenEnergie AG) sehr gut unterstützt.

Neben den fachlichen Kompetenzen wurden ebenfalls die Soft Skills gefördert. Auch die Mitarbeit im Studentenrat hat dazu beigetragen. Während des BA-Studiums habe ich meine Selbstorganisation und Zeitmanagement weiterentwickelt, welches durch positives Feedback von Kollegen und Vorgesetzten bestätigt wurde. Die Mischung aus Selbststudium und Gruppenarbeit steigert die Eigenverantwortung und Teamfähigkeit. Beides ist im Berufsalltag enorm wichtig.

Auch nach dem Studium arbeite ich weiterhin in der Unternehmensgruppe SachsenEnergie und konnte seit 2010 einige Fertigkeiten vertiefen oder ganz neu erlernen, bspw. im Rahmen des Geschäftsprozessmanagements und der Projektarbeit. Nach verschiedenen Stationen im Energiewirtschaftlichen Controlling und Kundenservice bin ich seit 2019 im IT-Bereich tätig. Mit meinen Kollegen konnte ich die neue Gruppe „Demand-IT und Projektportfoliomanagement“ gestalten und bin gespannt auf unsere weitere Reise.

Mein Fazit: Ein Studium an der Berufsakademie fördert auch die persönliche Entwicklung und bereitet die Studierenden sehr gut auf den Berufsalltag vor, gemäß dem Motto - „Du lernst nicht nur für’s Studium, sondern für’s Leben.“

Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. pol. Enrico Teich

Studienrichtungsleiter Betriebswirtschaft - Industrie

Standort Dresden

Telefon 0351/44722-651
E-Mail E-Mail schreiben
Büro 2.206
Link Zum Profil

Prof. PD Dr. habil. Andreas Haaker

Professor

Standort Dresden

Telefon +49 351 44722-718
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 2.313
Link Zum Profil

Prof. Dr. phil. Jürgen Smettan

Dozent, Erasmus-Beauftragter

Standort Dresden

Telefon +49 351 44722-714
Fax +49 351 44722-299
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 2.312

Christine Stojanow

Verwaltungsangestellte

Standort Dresden

Telefon +49 351 44722-610
Fax +49 351 44722-299
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 2.215
Copyright © 2022 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.